Kuttrolf

24,50 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 5 Tag(e)

Beschreibung

Kuttrolf, Gutteral, Angster, Gutter

Der Name Kuttrolf leitet sich von Gutter (die Kehle) ab.

Der Kuttrolf wird in Deutschland im Jahre 1220 zum ersten Mal erwähnt und zwar im Epos von Willehalm als "gutteral" für Wein.

Im Wörterbuch der Gebrüder Grimm heißt es: Der Gutter ist eine Flasche mit rundem Bauch und langem, engem Halse, der sich zu einer Trinkschale erweitert.

Es ist eine aus Syrien stammende Gefässform und wurde in der Antike als Parfumflakon verwendet.

Diese Funktion blieb in Südeuropa bis zum Mittelalter und zur Renaissance erhalten. Der Angster hat einen runden Bauch und der Hals formt einen Bogen, so dass man ihn unter den Gürtel schieben und mit sich tragen konnte. Wenn man aus einem Kuttrolf trinkt, hört man ein lautes Gurgeln und Glucksen.

Abbildungen des Kuttrolfs sind aus Holzstichen von Leonhard Beck und dem Dürer-Schüler Hans Weiditz bekannt.


  • 2. – 18. Jahrhundert
  • Höhe: 22 cm
  • Volumen: 0,5 Liter