Lutherglas mit Nuppen

28,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 5 Tag(e)

Beschreibung

Traditionsbecher, Nuppenbecher, Noppenbecher, Lutherglas

Die wesentlich häufigere Form unter den spätantiken Nuppengläsern sind Bechergefäße. Sie waren sowohl im weströmischen als auch im oströmischen Reich spätestens seit dem 4. Jahrhundert verbreitet.

Diese Formen stammten aus dem Orient.Sie sind mit vielen kleinen, auf die Wandung aufgesetzten Glasnuppen verziert.

Das Nuppenglas aus Syrien wurde über Venedig gehandelt. Trotz aller Versuche Venedigs, sich unter strengster Geheimhaltung das alleinige Know-how der Glasmacherkunst zu sichern, ist der Nuppen- und Fadenglas-Stil in die Gebiete nördlich der Alpen gelangt und dort seit dem 14. Jahrhundert nachweisbar. Das 13. und 14. Jh. bedeutete eine Blütezeit für die Entwicklung der verschiedenen Formen von Trinkgefässen. Aus zeitgenössischen Gemälden ergibt sich, dass sie in ganz Mitteleuropa gebräuchlich waren. Grundlage für die mitteleuropäische Nuppenglas-Herstellung sind die im 12. – 13. Jahrhundert gegründeten Waldglashütten, hier wurden die technologischen Kenntnisse des Mittelalters bewahrt.


  • 12. - 17. Jahrhundert
  • Höhe: 15 cm
  • Volumen: 0,3 Liter